Zur Situation :

 

Im Landkreis Kassel leben mehrere tausend Menschen mit schwerer psychischer Beeinträchtigung. Soweit das möglich ist, gehen sie einer Beschäftigung nach - in ihrem regulären Beruf, in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen oder in einer Tagesstätte. Viele von ihnen leben bei Angehörigen oder allein, in Wohngemeinschaften, Wohnheimen oder einer eigenen Wohnung. Um möglichst selbständig und normal ihr Leben führen zu können,brauchen sie neben der medizinischen Versorgung vielfältige Unterstützung und Verständnis in der Gesellschaft. Sie brauchen Menschen, die auf sie Rücksicht nehmen, sie achten und für ihre erforderlichen Hilfen sorgen. Und auch ihre Angehörigen brauchen verständnisvolle Gespräche und Beratung mit anderen.

 

 

 

 

 

 

 

 

^